Skip to main content

Erste Transporte in die Flutregion

AWG und GEG bitten weiterhin um Unterstützung

Mit dem Transporter brachten die Helfer die gespendeten Elektrogeräte direkt zu Haushalten, wo sie dringend benötigt werden.

Der Weg zu den von der Flutkatastrophe betroffenen Haushalten war wegen der teilweise zerstörten Straßen nicht immer einfach zu finden.

Gemeinsam haben die Elektriker und Horizonte-Mitarbeiter schon viele Geräte geprüft (v.l.): Hans Steffens, Christian Sudbrock, Ralf Kuhn, Dirk Haberecht, Hubert Kokenkemper und Nural Yildiz. Sie freuen sich über weitere Unterstützung.

Nach der sehr hohen Spendenbereitschaft sind inzwischen die ersten getesteten Elektrogeräte in den Flutregionen Ahrweiler und Schleiden Gmünd angekommen. Teilweise wurden Waschmaschinen und andere Geräte direkt bis zu den betroffenen Familien geliefert, andere an lokalen Sammelpunkten abgegeben und von dort aus direkt an die betroffenen Haushalte verteilt.

„Für die große Anteilnahme und die Spendenbereitschaft möchte ich mich auch im Namen der betroffenen Menschen ganz herzlich bedanken“, unterstreicht Frank Hengstermann, Mitglied der Geschäftsleitung von AWG und GEG. Die Entsorgungsgesellschaften der Kreise Gütersloh und Warendorf hatten im Juli zur Spendenaktion aufgerufen. Insgesamt 404 Geräte haben die Elektriker inzwischen auf Funktion und Sicherheit geprüft. Darunter sind Kochplatten, Wasserkocher, Kaffeemaschinen, Minibacköfen, Toaster, Radiatoren, Kühlschränke und vieles mehr.

„Um weitere vorhandene Geräte prüfen zu können, suchen wir noch Elektriker und Elektrikerinnen, die unseren eigenen Kollegen stundenweise bei der Arbeit unterstützen würden“, wirbt Hengstermann. Und: „Für die Transporte in die Flutregion suchen wir außerdem Lkw-Fahrer- und Fahrerinnen, am besten mit eigenem Fahrzeug.“ Inzwischen sind bereits vier Fahrten per Lkw und Transporter mit den gespendeten Elektrogeräten in die Flutregion erledigt worden. Am Wochenende startet die nächste Tour.

Sie möchten als Elektriker*in helfen oder als Lkw-Fahrer*in an einem Transport teilnehmen? Dann melden Sie sich bitte bei Carolin Bredenhöller unter 0151-23859708. Sie arbeitet in der Unternehmenskommunikation bei AWG und GEG und koordiniert die Hilfsangebote. Die Prüfung der Geräte findet zentral im Lager des Vereins Horizonte in Ennigerloh statt, der die Aktion tatkräftig unterstützt.